SPD Staufen

Kreisparteitag vom 29.10.2022 in Gottenheim

Veröffentlicht am 30.10.2022 in Ortsverein

KPT 29.10.2022

Zum diesjährigen Kreisparteitag in Gottenheim sind wir vier Deligierte bei schönstem Herbstwetter und bester Laune gefahren. Gemäß angekündigter Tagesordnung gab es viel zu beschließen und zu entscheiden. So ging es zum Beginn um 15:00 Uhr mit der Begrüßung und der Konstituierung los. Gleich nach der Mandatsprüfungskommission wurde auch schon die erste große Entscheidung diskutiert. Es ging um die Wahl zur Doppelspitze, was jedoch eine Satzungsänderung voraussetzt. Nach einem Austausch über die Genderkonformität des Antrages wurde er dennoch mit dem beantragten Text beschlossen. Nunmehr muss die Doppelspitze aus mind. einer Frau bestehen.

Nachdem die Formalität gegeben war, wählten wir mit großer Mehrheit unsere Doppelspitze für die nächsten zwei Jahre mit Birte und Ossi zusammen. Zu zwei geht alles besser. Und auch die weiteren Wahlgänge üder den Kreisvorstand, Presserefenten und Beiräte, Themenbeauftragte, Kommissionen und Revisoren wurden alle mit großen Mehrheiten gewählt. Unser Ortsvereinsvorsitzender, Artur, ist als regionaler Beisitzer in den Kreisvorstand gewählt worden.

Neben den Wahlen ging es noch über drei Anträge zu beschließen. Zum einen wurde beantragt, dass durch Poolnutzung der Werbe- und Printmedien eine flächendeckende Ausbringung weiterhin sicher gestellt werden kann. Dieser Antrag wurde durch den Parteitag angenommen. Als weiterer Antrag wurde über die Nutzung von Infrastrucktur für eigene politische Veranstaltungen gesprochen, wenn diese von fragwürdigen Organisationen betrieben werden. Hier wurde lebhaft diskutiert jedoch aufgrund ungenauer Formulierungen und hohem Erklärungsgehalt ganz knapp durch den Kreisparteitag abgelehnt.

Als dritter und letzter Antrag wurde über unser Papier zur Steigerung der Attraktivität sozialer Dienste und Berufe ausgeführt und abgestimmt. Hierzu möchte ich ein paar Worte mehr verlieren. Erstmals wurde der Gedanke bereits 2017 durch unseren Ortsverein aufgrgriffen. Die Problemstellung als solche läßt sich vor allem im Pflege- und Sozialbereich finden. Hier herrscht seit Jahren ein Unzustand. Als weiterer Bereich haben wir auch die unmittelbar daraus begründende Rentenproblematik mit aufgegriffen. Uns geht es darum soziale Dienste und Berufe attraktiver zu machen sowie gleichzeitig etwas für die angespannte Rentensituation zu tun. Es geht uns dabei aber nicht nur um den Zivil- und Sozialdienst, auch der Technische Dienst und ein Wehrdienst sowie Verwaltungs- und Staatsdienste sind vorstellbar.

Wer für die Gesellschaft einen Beitrag erbringt, soll dafür von ihr belohnt werden. Wir sehen das auch so und haben deshalb den Antrag gestellt, dass diese Dienste mit einem vollen Entgeltpunkt für die Rentenbeiträge begünstigt werden sollen. Nach unserer gut vorbereiteten Antragsdiskussion wurde ihm ohne Gegenstimme vom Kreisparteitag zugestimmt. Ihr wollt mehr hierzu erfahren? Wir halten Euch weiter auf dem Laufenden, gerne auch bei unserem regelmäßigen Stammtisch im "Bahnhöfle" in Staufen an jedem 1. Freitag im Monat.

Wir wünschen Euch eine wunderschöne Herbstzeit und sagen bis bald.

Eure roten Früchtchen